C
B
A

28.05.13: lichterloh

Austrian Design 20/21


Unter dem Titel „Austrian Design 20/21“ eröffnet der Designspezialist Lichterloh in wenigen Wochen seine Schauräume in der Ankerbrotfabrik. Österreichisches Design der Zwischen- und Nachkriegsjahre publik zu machen und seinen Platz in der Designgeschichte zu würdigen, ist das Bestreben der Initiatoren. Im Februar 2012 kam die über Jahre aufgebaute Sammlung erstmals sehr erfolgreich zur Versteigerung im Auktionshaus Dorotheum.

 

Die Würdigung der gestalterischen und handwerklichen Leistungen dieser Epoche findet nun in der Ausstellung ihre Fortsetzung. Die Ankerbrotfabrik in Wiens 10. Bezirk bietet dafür die ideale Kulisse.

Eröffnung „Austrian Design 20/21“
am Dienstag, 18. Juni, 18.00

im Lichterloh Schauraum

in der Ankerbrotfabrik,
Absberggasse 27, 1100 Wien

 

Exponate prominenter Gestalter wie Carl Auböck, Josef Frank und Oswald Haerdtl werden ebenso gezeigt, wie bisher Unerkanntes und Unentdecktes. Gekonnt in Szene gesetzt sind zum Beispiel Musterstücke der ehemaligen Firma Ernst Winkler’s Witwe, Serienware aus den 1930er Jahren, bis hin zu Design der jüngeren Vergangenheit.

 

Die Eröffnung findet zeitgleich mit den Ausstellungen „Bryan Adams: Exposed, Ostlicht. Galerie für Fotografie“ und „Cash, Cans & Candy – ein Street Art Projekt der Galerie Ernst Hilger BROTKunsthalle“ statt.

 

Credits

Pressefotos

 

Portrait Team lichterloh

Logo



lichterloh (Dagmar Moser Christof Stein Philipp-Markus Pernhaupt)_c_lichterloh_t

heardt1c-lilo

vogell1b-lilo

lichterloh-(c)-Irene-Schaur_2

lichterloh-(c)-Irene-Schaur_8

lichterloh-(c)-Irene-Schaur_0

lichterloh-(c)-Irene-Schaur_6