C
B
A

05.06.14: buerobauer

Visual Identity des Pavillons


buero bauer gestaltet den visuellen Gesamtauftritt des österreichischen Pavillons der 14. La Biennale Architettura:
Parlamente der Welt

 

 

Im Team des interdisziplinären buero bauer zeichnen die beiden Designer Erwin K. Bauer und Stephan Göschl verantwortlich für die visuelle Identity, die grafische Ausstellungsgestaltung, Pocketguide und Theoriepublikation sowie Art Direktion der Website.

 

Kernthema der von Kommissär Christian Kühn konzipierten Schau ist der architektonisch-analytische Blick auf 196 Parlamente der Welt. An den Wänden des absolut puristisch gehaltenen Pavillons von Josef Hoffmann werden sie als Architekturmodelle präsentiert. Der vergleichenden Blick der BesucherInnen legt Unterschiede und Parallelen offen. Architektur als politische Repräsentation wird deutlich sichtbar, erfahrbar und diskutierbar.

 

 

„Unsere Visual Identity für den österreichischen Pavillon auf der Architektur-Biennale Venedig bietet mit den neu interpretierten Nationalflaggen und kontroversiellen politischen Begriffen Diskussionsstoff zur aktuellen Weltpolitik“ Erwin K. Bauer

 

Pressetext (.pdf zum Downlaod)
Bildmaterial

 

schöner Artikel dazu: DIE PRESSE (Petra Percher)

 

 

Publikationen

Katalog des Österreichischen Pavillons

UmBau 27, Sonderausgabe: Plenum. Orte der Macht
Sonderausgabe Biennale Venedig 2014
ÖGFA – Österreichische Gesellschaft für Architektur (Hrsg.)
© 2014 Birkhäuser
Preis: 19,90 Euro

 

 

Pocketkatalog: “Plenum. Places of Power”

Produktion und Recherche: Katharina Brandl, Kathrin Schelling
Texte: Katharina Brandl, Daniela Hahn, Christian Kühn, Andrea Lehsiak, Margarete Lengger
Mitarbeit: Daniela Hahn, Florian Sammer
Grafische Umsetzung: buero bauer – Gesellschaft für Orientierung und Identität
Auszug zum Blättern auf issuu.com
© 2014 Birkhäuser
Preis: 24,90 Euro

 

 

Beide Publikation sind im Österreichischen Pavillon in Venedig erhältlich sowie zeitnah via Amazon zu bestellen.

 



Christian Kühn (Hrsg.)