C
B
A

29.09.15: Artcurial

Auktions-Preview: Stefan Zweig


Zwischen dem 6. und 10. Oktober präsentiert Artcurial Wien die bisher unveröffentlichte Korrespondenz zwischen Stefan Zweig und seinem Freund und französischen Übersetzer Alzir Hella.

Es handelt sich um etwa 120 Seiten umfassende handgeschriebene Briefe, die in den Jahren 1928 bis 1939 zwischen u.a. Salzburg, Paris, London und Antibes verfasst wurden.

Artcurial schätzt den Wert der Sammlung auf etwa 50.000 – 60.000 Euro.

Die Auktion findet am 17. November bei Artcurial Paris statt.

Ausstellungseröffnung: 6. Oktober 2015
Ausstellungsdauer: 6. – 10. Oktober 2015
Artcurial Wien: Rudolfsplatz 3, 1010 Wien

Zitate aus den Briefen von Stefan Zweig an Alzir Hella:

Für das Wort „Gurkenkönig“ setze Du irgendeinen heiteren und ein wenig verächtlichen Ausdruck ein, der auf den grossen Leibesumfang Ludwig XVIII. hinweist. (9. Januar 1930)

„Heures Etoilées“ gibt leider nicht das wieder, was im Deutschen enthalten ist. „Sternstunden“ meint Stern nicht im astronomischen Sinne, sondern im astrologischen oder horoskopischen als Schicksalsstunden (…). (9. März 1939)

 

PRESSEMATERIAL



Stefan Zweig © Artcurial

Stefan Zweig, ca. 1940

 

Stefan Zweig © Artcurial

Stefan Zweig © Artcurial

All Photos (c) Artcurial