C
B
A

13.06.17: Pichler & Traupmann

In Bewegung


Die von Pichler & Traupmann Architekten realisierte ÖAMTC Zentrale positioniert sich als identitätsstiftendes Landmarkbuilding in Wien Erdberg. Mit ihrer Erfahrung im Bau komplexer Gebäude schaffen die Architekten einen einzigartigen und spektakulären Baukörper mit einem Fokus auf Kommunikation, Transparenz und Mobilität.

Das Projekt wurde mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Architizer A+ Special Mention Award 2017 sowie aktuell mit dem Österreichischen Stahlbaupreis und dem SCHORSCH gebaut 2016 von der MA19.

 

ÖAMTC Zentrale
Wien

Die neue ÖAMTC Zentrale in Wien steht als Zeichen für Mobilität. Ihre singuläre, kreis- und sternförmig organisierte Form vermittelt eindrucksvoll, dass sich alles um Mobilität dreht und demonstriert zugleich Effizienz und Schnelligkeit der Organisation. Übersichtliche, offene und transparente Raumverbindungen vermitteln nebenher einen hohen Interaktions- und Kommunikationsfaktor. Mit dem neuen Landmarkbuilding positioniert sich der ÖAMTC als starker und verlässlicher Partner. Gleichzeitig schafft es einen Identifikationswert für Mitarbeiter und Mitglieder.

In der Figur setzt sich die ÖAMTC Zentrale eindeutig und bewusst von den monotonen und gleichwohl heterogen verstreuten, block- und riegelhaften Gebäudezuschnitten der Umgebung ab. Dennoch ist die soziale Komponente des Eingebundensein in ein Netzwerk ein zentraler Aspekt des Entwurfs und zeigt sich zum einen in der Gesamtstruktur des Gebäudes, als auch in den einzelnen Organisationseinheiten.

An einer einzigen vertikalen Achse aufgefädelt findet sich das Raumprogramm von den Servicewerkstätten bis zum Heliport wieder. Auf kompakte und effiziente Art und Weise verbinden sich Schalter, Empfang, die Veranstaltungsbereiche sowie das große Atrium der Büros. Alle Gebäudeteile kommunizieren untereinander und nach außen. Aus jeder Richtung sowie direkt von der U-Bahn aus ist das Gebäude zugänglich.

Betritt man den Schalter, so findet man sich auf einer überdimensionalen, gläsernen Kanzel wieder, inmitten der Werkstatt. Vom Schalter ausgehend öffnet sich ein großzügiger Luftraum nach oben, durch den eine prominente Treppe in die Lobby führt. Um ein zweigeschossiges Foyer herum angeordnet liegen auf der Eingangsebene der Veranstaltungssaal, Konferenzräume und ein TV-Studio. Darüber befindet sich als zentrischer Raum ausgebildet das Callcenter, an das die erste Ebene des großen Büroatriums anschließt und Weg- und Sichtbeziehungen nach oben führen.

Öffentliche und halböffentliche Bereich treten kunden- wie mitarbeiterorientiert in Verbindung. Nach außen verknüpft sich der Baukörper mit der Park- und Gartenlandschaft, die sich auf dem Dach der Hochgaragen und den Fluchttreppen sowie auf dem umgebenden Areal entfaltet.

 

PRESSKIT ÖAMTC ZENTRALE



ÖAMTC Zentrale © Pichler & Traupmann Architekten | Foto: Roland Halbe

ÖAMTC Zentrale © Pichler & Traupmann Architekten | Foto: Roland Halbe

ÖAMTC Zentrale © Pichler & Traupmann Architekten | Foto: Roland Halbe

ÖAMTC Zentrale © Pichler & Traupmann Architekten | Foto: Roland Halbe

ÖAMTC Zentrale © Pichler & Traupmann Architekten | Foto: Roland Halbe

ÖAMTC Zentrale © Pichler & Traupmann Architekten | Foto: Roland Halbe

ÖAMTC Zentrale © Pichler & Traupmann Architekten | Foto: Roland Halbe

ÖAMTC Zentrale © Pichler & Traupmann Architekten | Foto: Roland Halbe

ÖAMTC Zentrale © Pichler & Traupmann Architekten | Foto: Roland Halbe

ÖAMTC Zentrale © Pichler & Traupmann Architekten | Foto: Roland Halbe

ÖAMTC Zentrale © Pichler & Traupmann Architekten | Foto: Roland Halbe

ÖAMTC Zentrale © Pichler & Traupmann Architekten | Foto: Roland Halbe

ÖAMTC Zentrale © Pichler & Traupmann Architekten | Foto: Roland Halbe

ÖAMTC Zentrale © Pichler & Traupmann Architekten | Foto: Roland Halbe

ÖAMTC Zentrale © Pichler & Traupmann Architekten | Foto: Roland Halbe

ÖAMTC Zentrale © Pichler & Traupmann Architekten | Foto: Roland Halbe