C
B
A

17.07.17: feld72

Häuser für Kinder


Mit dem Entwurf eines Bildungsensembles für Terenten in Südtirol setzte das Wiener Architekturkollektiv feld72 wichtige Maßnahmen für die Konzeption einer zukunftsfähigen Dorfstruktur.

Die Idee zum Bildungsensemble Terenten entsprang 2005 einer Studie, bei der die Bevölkerung mit einbezogen wurde, ein ganzheitliches Konzept für das Dorf zu entwickeln. Ausgehend vom Altbestand aus den 1970er Jahren, in dem die Schule und der Kindergarten zusammen untergebracht waren, entstand über die Jahre ein Konzept, das beiden Einrichtungen mehr Raum und Interaktion ermöglicht und gleichzeitig die bestehende Dorfbibliothek mit integriert. Das Bildungsensemble öffnet sich zum Dorf und umgekehrt – es wird Teil des Alltagskontextes.

Prämisse war es, ein aktivierendes Lernumfeld zu schaffen, das zum Entdecken, Experimentieren und Forschen animiert. Als Wahrnehmungsmaschine bildet das neue Schulgebäude nicht nur eine adäquate Hülle für zeitgemäßes Lehren und Lernen, sondern stellt selbst ein Lehrmittel dar. Indem es den Raum für seine NutzerInnen in all seinen Dimensionen erlebbar macht, liefert es einen wichtigen Beitrag zur baukulturellen Bildung.

Presskit Bildungsensemble-Terenten

 



Bildungsensemble Terenten. Foto: Hertha Hurnaus

Bildungsensemble Terenten. Foto: Hertha Hurnaus

Bildungsensemble Terenten. Foto: Hertha Hurnaus

Bildungsensemble Terenten. Foto: Hertha Hurnaus

Bildungsensemble Terenten. Foto: Hertha Hurnaus

Bildungsensemble Terenten. Foto: Hertha Hurnaus

Bildungsensemble Terenten. Foto: Hertha Hurnaus

Bildungsensemble Terenten. Foto: Hertha Hurnaus